Spielzeuge fĂŒr Katzen aus Pappe herstellen

Das Spielverhalten ist wichtig fĂŒr das Wohlbefinden von Katzen. Wusstest du, dass Katzen in freier Wildbahn 40 % ihrer Zeit mit Jagen verbringen? Deshalb ist es fĂŒr Katzen so wichtig zu spielen, denn nur so können Wohnungskatzen dieses natĂŒrliche Verhalten ausleben.

Mit Spielzeug können Katzen mehrere Stunden lang beschÀftigt und unterhalten werden, wodurch sich die Zahl der Stunden, die sie mit sitzenden TÀtigkeiten verbringen, verringert. Heutzutage gibt es in Zoohandlungen viele Spielzeuge, die Katzen lieben! Eine hervorragende Alternative ist es jedoch, Katzenspielzeug aus Pappe zu basteln. Katzen lieben es, und du sparst nicht nur Geld, sondern recycelst es auch.

7 Ideen fĂŒr Spielzeug aus Pappe fĂŒr Katzen

So gewinnen alle: die Katze, du und die Umwelt! Aus diesem Grund zeigen wir dir 7 einfachste Ideen. Besorg dir jetzt deine Materialien und mach diese selbstgemachten Spielzeuge fĂŒr Katzen gleich selbst!

1 – Papp-Labyrinth

Dies ist ein sehr lustiges Spielzeug, besonders wenn du mehrere Katzen hast!

Benötigt wird:
Pappkartons
Schere

Bist du kĂŒrzlich umgezogen und hast einen Haufen Pappkartons zum Recyceln da? Dann ist es jetzt an der Zeit, sie fĂŒr einen guten Zweck zu verwenden. Die Kartons mĂŒssen nur die gleiche GrĂ¶ĂŸe haben.

Schneide einfach die Oberseiten aller Kartons ab und lege sie zusammen! Wenn du willst, kannst du die Kartons auch mit Kleber oder Klebeband aneinander kleben, damit die Struktur stabiler wird.

Katzen LIEBEN Schachteln. Es wird ihnen genauso viel Spaß machen, wie dir, sie zu beobachten. Du kannst sogar ein lustiges Video davon machen, wie deine Katzen von Karton zu Karton springen und sich verstecken, weil sie denken, dass sie niemand sehen kann.

2 – Papptunnel

Wie du weißt, lieben Katzen es, sich zu verstecken! Ein Tunnel aus Pappkartons hat zwar den Nachteil, dass er im Vergleich zu denen in Zoohandlungen fest ist, aber er hat einen großen Vorteil: Er kostet praktisch NULL! Dein KĂ€tzchen wird dieses Spielzeug lieben, also hol die Pappkartons, die du noch da hast, um sie wegzuwerfen, oder frag in einem GeschĂ€ft oder Supermarkt in deiner NĂ€he, ob sie immer Kartons haben, die sie nicht mehr brauchen.

Benötigt wird:
Klebeband
Schere
3-4 Kartons

Es ist ganz einfach, einen Tunnel zu bauen. Du musst nur die Seiten aller Kartons abschneiden, um sicherzustellen, dass sie miteinander verbunden sind, und sie mit Klebeband zusammenkleben, damit sie nicht auseinanderfallen. Die Boxen sollten so groß sein, dass die Katze hindurchgehen kann, ohne sich zu quetschen. Wenn du möchtest, kannst du oben in eine der Schachteln ein rundes Loch machen, damit das KĂ€tzchen eine weitere EingangstĂŒr zum Tunnel hat.

3 – Papierrollenball

Im Allgemeinen bevorzugen KĂ€tzchen kleinere Spielzeuge. Weißt du, warum? Weil sie der Beute Ă€hnlicher sind. Vor allem Katzen, die nicht aus dem Haus gehen und keine Gelegenheit zum Jagen haben, behandeln ihr Spielzeug wie Beute, weil sie nicht zwischen Jagd- und Spielverhalten unterscheiden können.

Hast du einen Haufen Klopapier- oder Papierhandtuchrollen angesammelt, die du recyceln kannst? Perfekt! Hol dir eine Rolle, die du in nur 1 Minute zu einem Spielzeug verarbeiten kannst, von dem deine Katze schwÀrmen wird.

Benötigt wird:
Klopapierrollen
Schere

Nimm die Rolle und schneide fĂŒnf Ringe ab. Jetzt musst du nur noch die fĂŒnf Ringe zu einem Ball verflechten. Um die Katze noch mehr zu stimulieren, steckst du eine Belohnung wie Katzenminze, Futter oder etwas, das sie wirklich mag, in den Ball.

4 – Biber-Bau

Dieses Spielzeug ist sehr interessant, weil es das natĂŒrliche Jagdverhalten fördert.

Benötigt wird:
Kartonage
Schere
Tischtennis oder Gummiball

Bohre mehrere runde Löcher in die Oberseite und die Seiten des Kartons. Sie sollten so breit sein, dass die Katzenpfote problemlos hineingehen kann. Lege den Ball in die Schachtel und bewege die Schachtel herum, damit die Katze merkt, dass sich etwas darin befindet. Dieses Spielzeug ist sehr anregend fĂŒr Katzen, denn sie werden das GefĂŒhl haben, dass sie in den Löchern jagen. So lĂ€sst sich auch gleichzeitig Katzenspielzeug zur SelbstbeschĂ€ftigung basteln.

5 – Überraschungsrolle

FĂŒr dieses Spielzeug brauchst du nur eine Papierrolle! Lege etwas Leckerli oder Katzenminze in die Rolle und falte die Enden so, dass sie sich schließen lĂ€sst. Dein KĂ€tzchen wird nicht aufgeben, bis sie herausgefunden hat, wie es die Belohnung aus der Rolle herausbekommen kann. Das ist eine sehr einfache Idee, die deine Katze aber eine ganze Weile unterhalten kann.

6 – Pyramide

Was hÀltst du davon, aus den Papierrollen, die sich im Badezimmer ansammeln, eine Pyramide zu bauen?

Benötigt wird:
Toilettenpapierrollen
Kleber
Papier oder Pappe

Baue eine Pyramide aus den Papierrollen. Verwende Kleber, um die Rollen zusammenzuhalten und damit die Pyramide zusammenhĂ€lt. Du kannst eine Seite mit Papier oder Pappe abdecken, damit die Katze nur eine Seite der Pyramide erreichen kann. Lege einige der Rollen, FutterstĂŒcke oder andere Leckereien, die deine Katze mag, in die Pyramide.

7 – Spielhaus aus Papierrollen

Und erneut benötigen wir Klopapierrollen. Mit ca. 12 Klopapierrollen und etwas Kartonage lĂ€sst sich ein kleines aber feines Spielhaus basteln. Lege dazu alle Papierrollen hochkant auf die Kartonage und befestige diese mit Kleber. Verschließen von außen alle Seiten ebenfalls mit Kartonage. Von oben siehst du nun 12 verschiedene Löcher und kannst dort alles mögliche reinlegen. Kleine Leckerbissen und etwas Katzenminze kann die Katze anregen in die Papierrollen zu greifen und nach den Snacks zu suchen.

Dies sind nur ein paar Ideen fĂŒr einfaches selbstgemachtes Katzenspielzeug mit wenig Material. Du kannst deiner Fantasie freien Lauf lassen und mit wieder verwertbarem Material tausende andere Spielzeuge fĂŒr deine Katze bauen.

Manchmal reicht schon ein einfacher Pappkarton, um deine Katze stundenlang zu unterhalten. Allerdings haben alle Katzen unterschiedliche Persönlichkeiten und Vorlieben. Wichtig ist, dass du mit verschiedenen Arten von Spielzeug experimentierst, um deine Katze besser kennenzulernen und herauszufinden, was sie am liebsten mag.

Schreibe einen Kommentar